Chronik

1927 Am 9.1 gründeten 16 Interessenten im Lokal Naumann den Schützenverein „Hubertus“! 1. Vorsitzender wurde Albert Schmidt, Kassierer Alois Schwarz, Schießwart wurde Alois Lauer. In der Versammlung vom 13.04.1927 zählte der Verein bereits 42 Mitglieder.
1929 Wechsel des Vereinslokals zum Gasthaus Müller-Riem.
1930 Alois Lauer wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.
1936 Peter Holz wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.
1945 Mangels Mitglieder (alle im Krieg) erlosch die Vereinstätigkeit.
1954 Am 5.9. versammelten sich 30 Mitglieder und nahmen die Vereinstätigkeit wieder auf. 1. Vorsitzender wurde Peter Holz, Kassierer Michel Lauer, Sportwart wurde Peter Kraß. Als Sportwart wurde die Gaststätte mit Sporthalle Arnold Neu festgelegt.
1956 Auf Initiative von Peter Holz wurde in einer Versammlung mit 16 Schützenvereinen der Kreis Ill-Theel gegründet. 1. Kreisschützenmeister wurde Peter Holz.
1958 1. Vorsitzender wurde Willi Saar. Die Jugend erhielt Stimmrecht.
1960 Vereinslokal wurde das Gasthaus Frieda König. Eine bewegliche Schießanlage wurde von Erwin Alt hergestellt und im Saal montiert. Ewald Ames wurde Schriftführer, Sportwart wurde Erwin Alt.
1964 Hermann Backes wurde zum Kassierer gewählt. Erwin Alt und Hermann Backes wurden in die Saarland-Auswahl berufen.
1968 Hermann Backes wurde 1. Vorsitzender, Kassierer wurde Willi Saar.
1969 Ewald Ames erstellt eine neue Vereinssatzung. Der Verein wird „eingetragener Verein“. Die Planung für den Bau eines Schützenhauses wird in Angriff genommen. Ewald Ames wurde 2. Vorsitzender und Organisator vom Projekt „Schützenhausbau“. Der Hierscheider Graben wurde als Baugelände gewählt. Rodungsarbeiten werden vorgenommen.
1972 Am 29.12. erfolgte die Einweihung des neuen Schützenhauses.
1973 Am 26.01 erfolgt die erste Jahreshauptversammlung im Schützenhaus. Sportwart wurde Günter Müller. Der Verein hat 112 Mitglieder. Hermann Backes wurde Landesmeister mit der Luftpistole. Die Veranstaltung, unser Dorf schießt, wurde ins Leben gerufen.
1974 Peter König wurde 1. Vorsitzender, Kassierer wurde Alois Holz, Sportwart wurde Hermann Backes. Helmut Kühn sorgt mit für das Anlegen der 50m-Trasse, die 25m-Trasse sowie das Gelände um das Schützenhaus.
1975 Hermann Backes wurde Landesmeister mit der Freien Pistole.
1978 Willi Saar wird 1. Vorsitzender.
1980 Jürgen Huwig wird 1. Vorsitzender, Kassierer wurde Werner Zell. Teilnahme an den Schmaustagen durch den Bau einer Hütte mit Pergola. Hochwasserschaden im Schützenhauskeller durch den Wasserlauf im Gilsgraben. Teilnahme unserer Luftpistolenschützen am Pokalschiessen des Deutschen Schützenbundes. Der Schützenauswahl für das Saarland gehören 6 Schützen unseres Vereins an: Werner Alt, Martin Schirra Günter Müller, Hedi Feller, Jürgen Huwig und Hermann Backes.
1981 Martin Schirra wurde Deutscher Vizemeister mit dem Luftgewehr.
1983 Peter König wurde 1. Vorsitzender, Kassierer Heribert Groß. Durch Ihn entstand die Partnerschaft mit Sonderbuch.
1984 Heribert Groß wird 1. Vorsitzender, Kassiererin wird Renate Kühn. Helmut Kühn legt mit Helfern den Parkplatz an mit Verbundsteinen aus. Freundschaftschießen mit Idar-Oberstein und Cents in Luxemburg.
1985 Besuch der Schützenvereine Sonderbuch und Cents in Eppelborn.
1986 Anfertigung einer Böllerkanone durch Vereinsmitglieder.
1987 60 Jahrfeier des Vereins mit Kreisschützenfest und Fahnenweihe im Festzelt am Schützenhaus. Der Vorstand im Jubiläumsjahr: Heribert Gross, Heinz Bartzen, Hermann Backes, Bernd Zapp, Helmut Kühn, Jürgen Becker, Günter Müller.
1989 Die erste Luftpistolenmannschaft schießt bei den Rundenkämpfen seit 20 Jahren in der Landesliga.
1990 Erneuerung der Blenden sowie eine Überdachung der KK Anlage wird durchgeführt. Planung: Ewald Ames Jörg Kugel wird als Junior-Schütze in die Auswahl eingeladen. Werner Zell wurde Kassierer, Sportwart wurde Hermann Backes.
1991 Gastraum und Toiletten werden renoviert. Ruth Bonnaire übernimmt den Ausschank
1992 Die Vereinssatzung wird überarbeitet (Ewald Ames). Hermann Backes wurde Geschäftsführer, Renate Backes Kassiererin, Holger Biehler Sportwart.
1994 Teilnahme des Vereins an der Sportveranstaltung der Gemeinde (Challenge Day)
1998 Harald Donie wurde erster Vorsitzender, Andreas Bartzen Sportwart. Der Verein hat eine Bogensportgruppe. Auf dem Sportpistolenstand wird durch Helmut Kühn und Hermann Backes ein 18m Bogenstand gebaut. Ewald Ames und Heinz Bartzen bauen im Keller den Jugendraum aus.
1999 Erster Kontakt mit dem Schützenverein Outreau (Partnerstadt von Eppelborn)
2000 Erwin Alt und Ewald Ames werden Ehrenmitglieder.
2001 Eine neue Sportpistolenanlage wird von H. Kühn, Jürgen Becker und Alois Heinz eingebaut. Trockenlegung des Sportpistolenstandes von Helmut Kühn.
2004 Anne und Stefan Scholtes übernehmen den Ausschank.
2005 Sascha Alt wird Landesmeister in der Disziplin Bogen FITA 70m.
Besuch des Schützenvereins Sonderbuch.
Tag der offenen Tür wurde veranstaltet.
2007 80-Jähriges Bestehen wurde gefeiert. Im Vorfeld wurde ein „Schießsportturnier für Alle“ durchgeführt. Hermann Backes und Helmut Kühn werden Ehrenmitglieder.
2016 Vorstandsneuwahlen finden statt. Siegfried Ames wird zum 1. Vorsitzenden gewählt. Werner Zell zum 2. Vorsitzenden, Andreas Hartmann zum Schriftführer, Annedore Zell zur Kassenwartin, Harald Donie zum Jugend- und Trainingsleiter, Manfred Spang zum Referent / Trainingsleiter Bogen, Hans-Jürgen Becker zum 1. Beisitzer und Peter Schwinn zum 2. Beisitzer.

Die 3. Sportpistolenmannschaft gewinnt alle 10 Rundenkämpfe.

Der Pistolenstand wird umfangreich renoviert und mit einem hochwertigen Schallschutz versehen.

Ein Gerätehaus zur Aufbewahrung des Rasenmähers und weiterer Geräte wird aufgebaut.

Königsschießen: Harald Donie und Renate Kühn sorgten mit den entscheidenden Schüssen für das Fallen der Flügel.

Rund um das Schützenhaus werden Bäume gefällt, die durch ihre Höhe eine Gefährdung darstellen.

Kommentare sind geschlossen